Der Einsatz eines 3D-Druckers im Unterricht...

fördert Schlüssel- und MINT-Kompetenzen

sowie die Kreativität der SchülerInnen.

Der Einsatz eines 3D-Druckers im Unterricht...

sowie fächerübergreifend eingebunden werden.

kann in verschiedene Fächer

Der Einsatz eines 3D-Druckers im Unterricht...

das Bildungsangebot von Schulen auswirkt.

stellt eine Neuheit dar, die sich attraktiv auf

Der Einsatz eines 3D-Druckers im Unterricht...

der viel Spaß bereitet.

ermöglicht einen spannenden und interessanten Unterricht,

Lehrkräfte werden von fabmaker unterstützt...

durch ergänzende Lehr-Lernmaterialien zum 3D-Drucker.

Der Einsatz eines 3D-Druckers im Unterricht...

kann ohne große Einarbeitung direkt erfolgen.

Lehrkräfte werden von fabmaker unterstützt...

durch Beratung, Workshops sowie ein Nutzerforum.

arrow
arrow

Der Einsatz eines 3D-Druckers im Unterricht...

fördert Schlüssel- und MINT-Kompetenzen

sowie die Kreativität der SchülerInnen.

Der Einsatz eines 3D-Druckers im Unterricht...

sowie fächerübergreifend eingebunden werden.

kann in verschiedene Fächer

das Bildungsangebot von Schulen auswirkt.

stellt eine Neuheit dar, die sich attraktiv auf

Der Einsatz eines 3D-Druckers im Unterricht...

Der Einsatz eines 3D-Druckers im Unterricht...

der viel Spaß bereitet.

ermöglicht einen spannenden und interessanten Unterricht,

durch ergänzende Lehr-Lernmaterialien zum 3D-Drucker.

Lehrkräfte werden von fabmaker unterstützt...

Der Einsatz eines 3D-Druckers im Unterricht...

kann ohne große Einarbeitung direkt erfolgen.

Lehrkräfte werden von fabmaker unterstützt...

durch Beratung, Workshops sowie ein Nutzerforum.

arrow
arrow
Der Einsatz eines 3D-Druckers im Unterricht... | fördert Schlüssel- und MINT-Kompetenzen sowie die Kreativität der SchülerInnen.

3D-Druck in der Schule

Die neue Technologie für das Bildungswesen

Die Anforderungen an Schule und Bildung verändern sich rasant. Neue Technologien verändern die Welt von Lehrkräften und Lernenden – bieten damit aber auch unzählige Möglichkeiten. Wir bringen diese neue Welt direkt in Ihr Klassenzimmer. In der heutigen Informationsgesellschaft soll Schule die SchülerInnen medienkompetent machen und sie befähigen, selbstbewusst und verantwortungsvoll mit innovativen Technologien umzugehen. Gleichzeitig kann die Schule die neuen Technologien nutzen, um das Lehren und Lernen effizienter zu gestalten.

In diversen Rahmenlehrplänen empfiehlt die Kultusministerkonferenz die Arbeit mit 3D-Modellen und Simulationen im rechnerunterstützten Umfeld. Der 3D-Druck ermöglicht es, digitale Daten zu verkörpern und begreifbar zu machen – von der eigenen Idee über die Konstruktion und Produktion bis zum eigenen Produkt. Mit seinem revolutionären Zukunftspotential und seinem fächerübergreifenden Einsatzfähigkeiten entfaltet der 3D-Drucker sein didaktisches Potential vor allen Dingen in kompetenzorientierten Lehr-Lernumgebungen.

  diagramm

fabucation:

Modulares Lehr- Lernkonzept zur Förderung von MINT-Kompetenzen und Kreativität

fabmaker bietet neben den in Deutschland entwickelten und gefertigten Geräten, auch ein innovatives, modulares Lehr-Lernkonzept mit didaktischen Empfehlungen und Konzeptionen rund um den Einsatz des 3D-Drucks in der Schule.

Workshops | Nutzerforum | Beratung


fabmaker bietet für Lehrkräfte Workshops, ein Nutzerforum zum Austausch über praktische Ideen und Erfahrungen sowie Beratung bei Fragen zur Einrichtung und zur Verwendung des 3D-Druckers. Lehrkräfte werden so beim Einsatz des 3D-Druckers professionell begleitet. Damit entsteht digitale Bildung auf einer neuen, zukunftsweisenden Stufe: Medienbildung 2.0.

orange

Hardware-Tools


Neben dem 3D-Drucker bietet fabmaker auch Bausätze an, bei denen noch bestimmte 3D-Objekte zu konstruieren und zu drucken sind, um die Funktionalität eines technischen Systems erfüllen zu können. Dies erlaubt es, das Neuerlernte kreativ anzuwenden und somit einen direkteren Bezug zur Konstruktion zu schaffen.

gruen

Lern- und Arbeitsmaterialien


Für Lernende werden Lernkarten zur Verfügung gestellt, die eine spezifische Wissensbasis schaffen und Kreativität und Kompetenzentwicklung ermöglichen. Anhand der Lernkarten können funktionale Möglichkeiten der Konstruktionssoftware schrittweise entdeckt, vertieft und geübt werden. Zusätzlich ermöglichen Projektkarten, weitgehend eigenständig 3D-Druck-Projekte durchzuführen und bisher erworbene Kompetenzen auszubauen. Das Begleitbuch zum E1, „fabucation – 3D-Druck in der Schule“ unterstützt den Einstieg in den 3D-Druck.

gelb

Software- und Online-Tools


Mit der Konstruktionssoftware konstruieren und modellieren die Lernenden ihre 3D-Objekte. Lehrkräfte werden bei ihrer Tätigkeit durch nachhaltige Webinare und Online-Tutorials unterstützt. In einer Kollaborations-Datenbank haben die Lehrkräfte die Möglichkeit, erstellte Modelle zu veröffentlichen, auszutauschen und für den fachspezifischen Einsatz zu bewerten.

   

fabmaker E1

Der 3D-Drucker für die Schule.
Everything you see here is responsive and mobile-friendly.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nulla nec massa enim. Aliquam viverra at est ullamcorper sollicitudin. Proin a leo sit amet nunc malesuada imperdiet pharetra ut eros.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nulla nec massa enim. Aliquam viverra at est ullamcorper sollicitudin. Proin a leo sit amet nunc malesuada imperdiet pharetra ut eros.

Mauris vel nunc at ipsum fermentum pellentesque quis ut massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Maecenas non adipiscing massa. Sed ut fringilla sapien. Cras sollicitudin, lectus sed tincidunt cursus, magna lectus vehicula augue, a lobortis dui orci et est.

  • YOUR SKILL #1
  • YOUR SKILL #2
  • YOUR SKILL #3
  • YOUR SKILL #4


Druckvolumen

Das besonders große Druckvolumen von 300 x 300 x 300mm ( = 27 Liter) bietet Raum für die größten Ideen.

drucker fabmaker E1 – Der 3D-Drucker für die Schule
Eigens für den einfachen, nachhaltigen und vielfältigen Einsatz im gesamten Bildungsbereich entwickelt, bietet der fabmaker E1 eine sicherheitsgerechte Lösung für 3D-Druck im Bildungsbereich.

2 DRUCKDÜSEN

Die zwei Druckdüsen ermöglichen es, Objekte mit mehreren Farben oder Materialien mit verschiedenen Eigenschaften zu drucken.

DRUCKBETT

Die automatische Druckbettausrichtung sorgt für einen gleichmäßig gut haftenden Ausdruck und erspart manuelles Kalibrieren.

Abluftsystem

Das durchdachte Lüftungssystem verwendet Aktivkohlefilter, um potentiell auftretende Schadstoffe aus der Abluft zu entfernen.

Bedienung

Eine direkte Steuerung über das Display und den einfachen Drehschalter, in Verbindung mit dem SD-Karten-Leser, ermöglichen einen autarken Betrieb des Druckers, ohne einen separaten Computer.

GEHÄUSE

Das abschließbare, rundum geschlossene Gehäuse schützt sowohl das Innere selbst vor Umwelteinflüssen, welche die Druckqualität mindern könnten, als auch die SchülerInnen vor dem beweglichen und beheizten Innenleben.

Der sichere und leicht bedienbare 3D-Drucker E1 von fabmaker wurde für die Bedürfnisse des Ausbildungs- und Innovationssektors entwickelt.

Die Betriebssicherheit des 3D-Druckers wird durch den geschlossenen Druckraum mit einem Rundum- Gehäuse sowie Sicherheitsglas und einer abschließbaren Tür gewährleistet. Durch das Plug-and-Play-Prinzip ermöglicht der Drucker ein einfaches, schnelles und autonomes Drucken. Zudem verfügt der Drucker über einen Aktivkohlefilter, welcher Schadstoffe reduziert.

Über Uns

fabmaker, ein junges Unternehmen mit Sitz in Braunschweig entwickelt sichere und benutzerfreundliche 3D-Drucker für den Einsatz in Schulen und Ausbildungsstätten und unterstützt neue Wege der Lernorganisation durch den Einsatz des 3D-Drucks.

Entwicklungsleitlinien – Unsere Ansprüche
Lehr-Lernumgebungen müssen hohe Ansprüche erfüllen, um Lehr-Lernprozesse zu unterstützen und Kompetenzentwicklung zu ermöglichen.

Die Entwicklung unserer Produkte erfolgt daher:
  • in Anbindung an Erkenntnisse zur Kompetenzentwicklung in Lehr-Lernprozessen.
  • in Anbindung an allgemeindidaktische Erkenntnisse zum Lehren und Lernen sowie zu didaktischen Medien.
  • unter Berücksichtigung bildungspolitischer Entwicklungen.
  • unter Einbezug von Lehrenden.
  • zur Unterstützung von Lernenden und Lehrenden.

fabmaker geht mit seinem innovativen und interdisziplinären Entwicklungsteam neue Wege für hohe Qualität.

Seine Akteure besitzen:
  • Expertise in der zielgruppenspezifischen Entwicklung von 3D-Druckern in Lehr-Lernumgebungen.
  • didaktische Expertise in Konzeptionierung von Lehr-Lernszenarien.
Eine besonders hohe Qualität unserer Produkte wird gewährleistet durch:
  • wissenschaftliche Begleitung und Beratung zur Entwicklung und zum Einsatz didaktischer Medien.
  • Mitarbeit und Einbeziehung von Lehrkräften bei der Entwicklung und Evaluation.




fabmaker, ein junges Unternehmen mit Sitz in Braunschweig entwickelt sichere und benutzerfreundliche 3D-Drucker für den Einsatz in Schulen und Ausbildungsstätten und unterstützt neue Wege der Lernorganisation durch den Einsatz des 3D-Drucks.

Entwicklungsleitlinien – Unsere Ansprüche
Lehr-Lernumgebungen müssen hohe Ansprüche erfüllen, um Lehr-Lernprozesse zu unterstützen und Kompetenzentwicklung zu ermöglichen.

Die Entwicklung unserer Produkte erfolgt daher:
  • in Anbindung an Erkenntnisse zur Kompetenzentwicklung in Lehr-Lernprozessen.
  • in Anbindung an allgemeindidaktische Erkenntnisse zum Lehren und Lernen sowie zu didaktischen Medien.
  • unter Berücksichtigung bildungspolitischer Entwicklungen.
  • unter Einbezug von Lehrenden.
  • zur Unterstützung von Lernenden und Lehrenden.
fabmaker geht mit seinem innovativen und interdisziplinären Entwicklungsteam neue Wege für hohe Qualität.

Seine Akteure besitzen:
  • Expertise in der zielgruppenspezifischen Entwicklung von 3D-Druckern in Lehr-Lernumgebungen.
  • didaktische Expertise in Konzeptionierung von Lehr-Lernszenarien.
Eine besonders hohe Qualität unserer Produkte wird gewährleistet durch:
  • wissenschaftliche Begleitung und Beratung zur Entwicklung und zum Einsatz didaktischer Medien.
  • Mitarbeit und Einbeziehung von Lehrkräften bei der Entwicklung und Evaluation.



Uploaded image

Dean Ćirić

Geschäftsführer
Uploaded image

Henrik Peiß

Technischer Leiter
Uploaded image

Matthias Lewen

Leiter IT-Entwicklung
Uploaded image

Peter Pini

Mitglied des wissenschaftlichen Beirats
Uploaded image

Prof. Dr. Meinhard Schilling

Mitglied des wissenschaftlichen Beirats
Uploaded image

Prof. Dr. Gabriele Graube

Mitglied des wissenschaftlichen Beirats

Wir suchen Dich!

Termine

News

Kontakt