Mit airooom durch die Pandemie!

Mit airooom durch die Pandemie!

Die Pandemie ist mittlerweile nichts Neues für niemanden mehr und was sie vor allem gezeigt hat ist, dass sie nicht so schnell vorbeigeht, wie manch einer gehofft hatte.

Zum Schutz vor dem COVID-19-Virus wurden Kontakte im persönlichen, aber auch im betrieblichen Rahmen beschränkt. Treffen in größeren Gruppen wurden unmöglich mit dem Ziel die Ausbreitung zu verringern.

Wir von fabmaker entschieden uns dafür, dass ein sicheres Treffen, auch in größeren Personengruppen, möglich sein sollte und entwickelten den ersten Prototyp der airooom Infektionsschutzampel.
Ein Gerät zur Messung der Luftgüte innerhalb von geschlossenen Räumen und welches Empfehlungen zum Lüften des Raumes gibt.

In Kooperation mit der Fakultät für Messtechnik von der TU Braunschweig starteten wir eine wissenschaftlich begleitete Pilotstudie, um die airooom Infektionsschutzampel durch kontinuierliche Erkenntnisse zu verbessern.

Wir versuchten die Ergebnisse der Messgeräte in einem möglichst leicht verständlichen System abzubilden. Eine Ampel erfüllte hierfür alle Bedingungen und bot genug Platz für die Sensorik innerhalb des Geräts.
Mit unserem Hintergrund im 3D-Druck nutzten wir unsere bewährten Drucker für die Produktion der Prototypen und schufen die erste Generation der airooom Infektionsschutzampel.

Image