didacta 2017 – Abschlussbericht

Die Bildungsmesse didacta 2017 fand Ende Februar zum neunten Mal auf dem Gelände der Messe Stuttgart statt. Auf der größten Fachmesse im Bereich der Bildung waren rund 900 Ausstellern mit umfangreichen Fortbildungsprogramme für Lehrkräfte, Erzieher, Ausbilder und Personalentwickler aus aller Welt vertreten. Wir von fabmaker waren selbstverständlich auch vertreten und stellten unseren Lehr-Lernkonzept sowie unserem Bildungsdrucker den rund 85.000 Besuchern vor.
Das Team von fabmaker: Andy, Christos, Stefan, Dean und Daniel vor dem Bildungsdrucker.
Das Team: Andy, Christos, Stefan, Dean und Daniel (von links) ©fabmaker
Auf unserem Hauptstand waren diverse Projekte, die wir gemeinsam mit unseren Leuchturmschulen realisiert haben, zu betrachten. Auch das Kickertisch-Projekt durfte nicht fehlen. Die Kickerfiguren sind von SchülerInnen individualisiert mit dem Bildungsdrucker gedruckt worden. So hat jeder eine eigene Kickerfigur erstellt und kann damit gegen seine Klassenkameraden antreten. Auch auf der didacta wurde fleißig gekickert.
Dean Civic und Maskottchen vor dem Bildungsdrucker auf der didacta 2017.
Schuelerinnen spielen an dem von ihnen individualisierte Kickertisch.
Der von SchülerInnen individualisierte Kickertisch ©fabmaker
Popcornmaschiene von fabmaker.
©fabmaker

Die Besucher konnten sich über verschiedene Projekte informieren und direkt testen.  Die Begeisterung und die Faszination sowie die Nachfrage für gemeinsame Projekten waren sehr groß.

Kleine Stärkungen gab es aus unserer Popcorn-Maschine.

Neben dem Auftreten auf den Messeständen in den Hallen 1, 4 und 6 wurden täglich Präsentationen von unserem Workshop-Leiter Dr. Andy Chaplin gehalten. In einer offenen und interaktiven Präsentation wurde zunächst die Thematik 3D-Druck im Allgemeinen erklärt, woraufhin mehr auf unseren Bildungsdrucker und dem Lehr-Lernkonzept fabucation eingegangen wurde. Die Beteiligten zeigten großes Interesse an der Thematik 3D-Druck und an einer möglichen Einführung der Technologie an Bildungseinrichtungen.

Auch das jüngere Publikum konnte Andy mit der Thematik erreichen.

Schuelerinnen informieren sich ueber den 3D-Drucker.
Nachwuchsförderung ©fabmaker

Insgesamt war die Woche auf der didacta ein voller Erfolg. Das Interesse von Lehrkräften und Ausbilder für die Digitale Bildung mit 3D-Druck ist sehr groß. Viele Bildungseinrichtungen und Unternehmen werden in naher Zukunft die Technologie fördern und integrieren. Das bestätigt uns auch in unserem Handeln: 3D-Druck als Technologie in den Unterricht zu bringen. Vor allem nachhaltig.

Wir bedanken uns noch für die tolle Zusammenarbeit im Rahmen der didacta bei unserem Partner Westermann sowie bei der Messe Stuttgart für den reibungslosen Ablauf.

Nachfolgend noch weitere Impressionen von der Messe.

Bis zum nächsten Mal. Wir freuen uns!

Besuchter Stand von fabmaker auf der didacta 2017.
©fabmaker
Familie infromiert sich über den Bildungsdrucker.
©fabmaker
3D-gedruckter blauer Loewe.
©fabmaker
Tigermakottchen besucht den fabmaker Stand.
Tierische Unterstützung ©fabmaker
Blick über die Messehalle.
©fabmaker
Weg zur Messehalle.
©fabmaker
Daniel auf dem fabmobil.
©fabmaker
Klaus Pollak von Westermann zusammen mit Daniel am fabmaker Stand.
Klaus Pollak von Westermann zusammen mit Daniel ©fabmaker
Zwei Frauen vor unserem 3D-Drucker.
©fabmaker